Andi M3 E30 V8 S62

  Hallo BMW E30 Fans,

ich möchte Euch nach meinem V12 Cabrio nun mein aktuelles Projekt vorstellen. Der V12 könnte trotz 420 Prüfstands PS nicht restlos begeistern. Eine Mitfahrt mit Tino Cabrio (V8 4.0) brachte sehr schnell Ernüchterung. Sicher war der V12 letztlich schneller, aber dem Druck im unteren Bereich und dem breiten nutzbaren Drehzahlband hatte der V12 nur ein vergleichweise kleinen heftigen Bereich im oberen Drehzahlband entgegenzusetzen.

Nun sollte es also ein V8 sein. 4.0 Liter wäre keine richtige Herausforderung, also musste der S62 5.0 Motor aus dem E39 M5 her. Die Suche nach einem geeigneten bezahlbarem Triebwerk war relativ schwierig. Die meisten waren aus 98 und 99, wo es noch diverse Motorprobleme und hohe Ölverbräuche gab. Letztlich stellte ein England Import den besten und preiswertesten Weg dar.

Der Wagen besitzt das originale M5 E39 6-Gang Getriebe und eine passende bei WANA gekürzte und gewuchtete Kardanwelle. Das Hinterachsdiff ist mit 2,65 sehr lang übersetzt. Fahrwerkstechnisch ist das HR Cup Kit 60/40 montiert.

Die Bremse, vorn 325×28 mit E38 Sattel, hinten 328×20 mit Boxster Sattel überzeugt restlos. Vorallem die Balance ist nun wesentlich besser als noch im V12 Cabrio.

Die Bremsbetätigung stammt vom E34 und ist mittels einfacher Druckstange ausgeführt.

Die Abgasanlage besteht aus 4in1 Krümmer, Kats vom M3 E36 3,2 sowie einem Schnitzer Endtopf 2 x 55 ebenfalls vom M3 E36.

Das Steuergerät wurde von S62@e30.de freigeschaltet und ist auch im Alpha N Modus programmiert. Beide Ansaugrohre wurden mittels Carbonflansch zu einem zusammengefaßt und nach rechts geführt. Der vorhandene Luftmassenmesser dient nun lediglich noch zur Messung der Ansaugtemperatur.

Bezüglich der Fahrleistungen kann ich bisher folgendes sagen. Einem Porsche Carerra 4 mit Lunch Control nehme ich bis 100 eine halbe Wagenlänge ab um ihm danach auf und davon zu fahren. 0-100 sollten also je nach Grip in knapp 5 Sekunden drin sein. V-Max konnte bisher noch nicht voll getestet werden, 290 km/h wurden sehr leicht erreicht.

Subjektiv ist der Schub gegenüber einem 4.0 Liter nochmals deutlich heftiger, wenn gleich die Abstimmung des Motors nicht ganz so komfortabel ist. So wie ein 4.0 Liter im zweiten Gang zwischen 50 und 100 drückt, so geht der 5.0 Liter zwischen 120 und 180. Im direkten Vergleich zwischen 4.0 und 5.0 tut sich bis 100 nicht so viel, klar ne Wagenlänge Vorsprung gibt es immer. Erst ab 100 sind dann die Mehr-PS sehr deutlich zu merken. Ab 240 ist bei 4.0 Liter langsam die Luft raus, da gehts beim 5.0 nochmal richtig zur Sache. 300 km/h sind locker zu schaffen und dafür braucht man nicht mal besonders viel Anlauf. Das schaffte zwar auch schon das V12 Cabrio, aber die Straßenlage eines geschlossenen M3s ist dann doch viel beruhigender.

In diesem Sinn wünsche ich Euch noch viel Spass mit unserem gemeinsamen Hobby.

e30v12andi@web.de

http://wp1016621.wp027.webpack.hosteurope.de/fotost/f01840/f01840.htm

Добавить комментарий

Заполните поля или щелкните по значку, чтобы оставить свой комментарий:

Логотип WordPress.com

Для комментария используется ваша учётная запись WordPress.com. Выход / Изменить )

Фотография Twitter

Для комментария используется ваша учётная запись Twitter. Выход / Изменить )

Фотография Facebook

Для комментария используется ваша учётная запись Facebook. Выход / Изменить )

Google+ photo

Для комментария используется ваша учётная запись Google+. Выход / Изменить )

Connecting to %s